meinyogaweg.de
Petra Klose - Yogalehrerin BDY/ EYU

 

Schutz- und Hygienekonzept für die Yoga Praxis


Allgemeine Verhaltensregeln auf Grundlage der Einhaltung der allgemeinen vom RKI und der Bundeszentrale für gesundheitliche

Aufklärung infektionsschutz.de jeweils aktuellen Informationen werden

eingehalten.

 

Bekannte Kurzform ist die so genannte AHA-Formel:

  • Abstand halten: Einhaltung des Mindestabstandgebots von 1.5 Meter zu anderen Personen.

  • Hygiene beachten: Befolgen der Hygieneregeln in Bezug auf Niesen, Husten und Händewäschen.

  • Alltagsmasken: Tragen einer Alltagsmaske wenn es vorgeschrieben ist.

    Hinzu kommt, dass für eine ausreichende Belüftung mit Außenluft durch regelmäßiges Öffnen der vorhandenen Fensterelemente zum Luftaustausch gesorgt wird.

 

  • Teilnehmerzahl

  • Die Begrenzung der Teilnehmerzahl in Abhängigkeit von dem zur Verfügung stehenden Kursraum ist gegeben.

  • Zwischen den Yogamatten der Yogapraktizierenden und zwischen den Yogamatten der Praktizierenden und der Yogalehrenden wird der Abstand von 1,5 Meter eingehalten.

    Markierungen hierzu sind ersichtlich.

Räumlichkeiten

Verzicht auf Treffen vor Unterrichtsbeginn.
Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt zu oder Verlassen des Kursraums.
Keine Benutzung von Umkleidekabinen. Teilnehmer kommen bereits in bequemer angemessener Yogabekleidung.

 

Vorhandene Yogamatten werden vor jedem Kurs und ebenfalls nach jedem Kurs desinfiziert.


Soweit eigene Matten mitgebracht werden, müssen diese vor Benutzung desinfiziert werden.

 

Desinfektionsmittel steht zur Verfügung.

 

Für eine ausreichende Belüftung mit Außenluft wird gesorgt.

Also: dem Mief keine Chance, immer kräftig für Frischluft gesorgt!

In den geschlossenen Räumlichkeiten, insbesondere beim Durchqueren von Eingangsbereichen sowie bei der Nutzung von WC-Anlagen besteht Maskenpflicht.

 

Auf der Matte angekommen, kann die Maske abgenommen werden, da der Mindestabstand eingehalten wird. (telefonische Auskunft Ordnungsamt Fürth)

Regelmäßige Reinigung aller häufig berührten Flächen ( z.B. Türgriffe, Wasserhähne, Handwaschbecken etc. )

 

Handwasch- und Händedesinfektionsmöglichkeiten

Für ausreichende Handwaschmöglichkeit ist gesorgt. Die TeilnehmerInnen werden vor Betreten des Kursraums zum gründlichen Händewaschen bzw. zur gründlichen Händedesinfektion angehalten.

 

Personenbezogene Maßnahmen

Die TeilnehmerInnen müssen sich per Mail vorab für den Kurs anmelden. Ich habe mit Eurem Einverständnis Eure Daten und bin aus Gründen der Nachverfolgbarkeit zur Zeit verpflichtet eine Aufbewahrungsfrist von 4 Wochen einzuhalten.

TeilnehmerInnen mit Infekt-Zeichen dürfen nicht teilnehmen.
Das Beachten der Husten- und Nießetikette, der Händehygiene, der Mattenhygiene sowie der Abstandsregeln und den Regeln bzgl. Tragens eines Mund-Nase-Schutzes wird den Teilnehmern vorab mitgeteilt.

Die TeilnehmerInnen werden vor jedem Kursbeginn erneut auf die Einhaltung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen hingewiesen. Die Dokumentation erfolgt bei jedem Kurs neu durch Unterschrift.

 

Yogapraxis

Die Yogapraxis wird eher ruhig gestaltet.
Eine verstärkte Aerosolbildung gilt es derzeit zu vermeiden. Direkter Kontakt durch Hands on wird vermieden.

 

Planung

Eine Yogastunde beschränkt sich auf die Kursdauer von höchstens 60 Minuten.

Finden zwei Kurse aufeinander folgend im gleichen Kursraum statt, wird genügend Zeit eingeplant damit

  • -  die TeilnehmerInnen eines Kurses den Kursraum in Ruhe verlassen können

  • -  die TeilnehmerInnen des folgenden Kurses den Kursraum in Ruhe betreten können

  • -  die jeweils notwendigen Schutz- und Hygienemaßnahmen in Ruhe ausgeführt werden können